Sandflies – fiese Mücken in Neuseeland

Sandflies

Ich bin mir sicher, fast jeder der schon einmal das Glück hatte Neuseeland bereisen zu können kennt sie, die Sandflies. Diese Mücken, oder Fliegen sind winzig. So winzig, dass sie sogar durch unseren Mückenschutz im Camper gekrochen sind. Und wenn diese Biester dich einmal gefunden haben, dann ist das kein Spaß mehr. Diese Biester beissen, stechen oder was auch immer. Wie Du dich am besten davor schützt und was du alles tun kannst, wenn sie Dich doch erwischt haben, dass haben wir für Dich einmal hier zusammen gefasst.

Als wir in 2014 das erste mal für 4 Wochen in Neuseeland unterwegs waren, sind wir ja mit einem Mietwagen unterwegs gewesen. Meist in Hostels oder Motels untergekommen. Und wir waren nur auf der Nordinsel unterwegs. Man kann also sagen, wir hatten Glück, denn wir sind nicht einer Sandfly begegnet.

Als wir dann 2016 wieder für länger nach Neuseeland reisten, hatten wir uns ja einen Camper gekauft und sind mit diesem auf beiden Inseln unterwegs gewesen.

Wo triffst Du auf diese kleinen Plagegeister?

Eigentlich sind die Sandflies nicht nur eine neuseeländische Eigenart, Du findest Arten dieser Mücken oder Moskitos natürlich auch in anderen Ländern. Es gibt Karten auf denen die Population und die Aggressivität der Sandflies markiert ist. Allerdings kannst Du dir merken, Sandflies halten sich, genau wie Moskitos gerne an Flüssen oder stehenden Gewässern auf. Im Busch triffst Du auch häufiger auf die kleinen Fliegen. Nachts wirst Du nur sehr selten welche treffen, es sei denn Du hast sie in Deinem Camper. Und wenn es sehr windig ist, dann bist Du bist recht Sandfly frei:-) Denn das können diese winzigen Dinger nicht ab.

Es gibt Sandflies auf der Nord- und der Südinsel. Und besonders am Morgen sind wir schon von einem riesigen Schwarm vor unserem Camper begrüßt worden. Das beste was Du dann machen kannst ist weiterziehen.

Wie aber kannst Du dich gegen Sandflies schützen?

Es gibt auf dem Markt allerhand Schutz gegen Sandflies. Und du kannst es vor allem überall kaufen. Es gibt viel pflanzlichen Moskitoschutz, aber es gibt natürlich auch Mückenschutz mit DEET.  DEET ist entgegen der allgemeinen Meinung gar nicht so schlimm wie es immer wieder dargestellt wird. Allerdings kann es die Schleimhäute reizen und man rät auch davon ab dieses Mittel bei kleinen Kindern einzusetzen. Möchtest Du dich schon in Deutschland gegen allerhand Ungeziefer auf Deinen Reisen schützen, dann wäre Anti Brumm Forte etwas für Dich. Es enthält auch DEET, wurde aber auch mit der Note 1,5 getestet und es hat uns auf Bali und Neuseeland in jedem Fall nicht geschadet.

Anti Brumm forte Spray, 75 ml

auch das Spray von Nobite setzt auf DEET und hat sehr gut abgeschnitten.
NOBITE Hautspray

Allerdings hatten wir uns auf Bali auch noch ein einheimisches Repellent zugelegt und natürlich auch in Neuseeland das ein oder andere Mittel ausprobiert.

In Neuseeland gab es die verschiedensten Mittelchen. Alle haben mal mehr, mal weniger geholfen. Unsere Verwandten in Neuseeland schwören aber auf ein mittel ohne DEET. Es ist von der Firma Skin Technology und nennt sich Picaridin Repellent.

Auf dem Link gelangst Du direkt auf die Homepage von Skin Technology. Das Mittel ist etwas teurer und Du bekommst es in jeder Apotheke. Die meisten haben es nicht direkt vorrätig, aber Du kannst es bestellen, und es ist genau wie hier in Deutschland nach ein paar Stunden vor Ort. Wir haben dieses Mittel genutzt und können es auf jeden Fall empfehlen.

Sandflies

Kleidung und Moskitonetze

Das ist das was uns unser Arzt vor unserer Reise mit auf den Weg gegeben hat. Immer lange luftige Kleidung, immer am besten jedes Stück Haut bedeckt und die Tageszeiten meiden, an denen Moskitos aktiv sind. Das ist nicht immer einfach, gerade wenn es sehr warm ist. Sandflies wirst Du Nachts fast nicht antreffen, sobald es dunkel ist sind diese weg. Aber dann kommen die Moskitos:-)

Wir hatten uns für Bali tatsächlich ein Moskitonetz mitgenommen. Und wir haben es genutzt. Also in jedem Fall ein musst have, wenn du sehr an Mückenstichen leidest. Auf Bali hast Du an den meisten Betten eine Möglichkeit das Netz aufzuhängen. In Australien waren sowieso die meisten Räume geschützt, in diesem Fall sicher nicht nur gegen Moskitos. In Neuseeland sieht das schon etwas anders aus. Wir haben selten mal Fliegengitter an den Fenstern gesehen. Nachdem wir dann an einem lauen Abend von Sandflies überfallen wurden, haben wir uns direkt am nächsten Tag dran gemacht und unseren Camper ausgestattet. Wie wir das gemacht haben findest Du hier.

Dieses Netz hatten wir mit auf unserer Reise. Mittlerweile liegt es in unserem Camper Ed in Deutschland. Hier gehts zum Moskitonetz

Und was kommt nach dem Stich?

Ja, da ist es wie bei jedem guten Moskitobiss. Es juckt und rötet sich. Das schlimmste was Du tun kannst ist jucken oder kratzen, damit machst du es wirklich nur noch schlimmer. Aber das ist leichter gesagt als getan. Es gibt viele Hausmittelchen gegen Stiche und einige helfen hier natürlich auch. Was eigentlich immer gut ist, ist Hitze. Eine Messerspitze kurz über dem Feuerzeug erhitzen und auf den Stich, oder vielleicht etwas einfacher und praktischer mit einem „bite away“. Diesen gibt es bei Amazon und er tut nichts anderes als ein kleines Metallplättchen zu erhitzen und dieses drückst Du dann auf den Stich. Das schmerzt, hilft aber gegen das Jucken. Hier Gehts zum Bite away

Und dann natürlich Salben. Dort gibt es auch eine Menge unterschiedlicher und jeder reagiert sicherlich auch etwas anders darauf. Aus Europa kennt ja jeder sicherlich das gute Fenistil Gel. In deiner Reiseapotheke sollte das in jedem Fall schon mal nicht fehlen. Denn besser als nichts auf den Sandfly Biss zu reiben ist es allemal. Unsere Verwandtschaft hat auch hier einen absoluten Liebling der Salben. Auch diese ist wieder etwas teurer, wir haben sie getestet und in jedem Fall für gut befunden. Bzw. wir haben keine bessere gefunden. Anthisan bekommst Du auch in Neuseeland in jeder Apotheke und es hilft auf jeden Fall.

Anthisan gegen Sandflies

 

Sollten mich die Sandflies vom Reisen nach NZ abhalten?

Auf gar keinen Fall. Natürlich sind die Biester lästig und ich bin mir sicher, der ein oder andere Tourist war schon den Tränen nahe. Aber Du kannst den Biestern aus dem Weg gehen, Du kannst Dich schützen und etwas dagegen tun. Und die meisten Neuseeländer haben gar kein Problem mehr mit den Sandflies. Charlys Cousins, die in Neuseeland aufgewachsen sind, juckt der Biss der Sandfly im wahrsten Sinne des Wortes nicht. Vielleicht abgehärtet, oder es ist einfach eine Gewöhnung.

  1. Bedecke Deine Haut
  2. Mücken Repellent
  3. Gute Creme für die Bisse
  4. Moskitonetz
  5. Vermeide die Morgenstunden
  6. Vorsicht im Busch, am Moor, See oder Fluß 🙂
  7. Auf den Bergen und bei Wind wirst Du keine Sandfly entdecken

 

In diesem Sinne viel Spaß in Neuseeland.

Micha

 

 

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile Ihn doch mit Deinen Freunden oder Pin ihn Dir auf deine Pinnwand.

Sandflies
Merk Dir den Beitrag bei Pinterest

 

 

Ein Kommentar bei „Sandflies – fiese Mücken in Neuseeland“

  1. Elvira Rasmussen sagt: Antworten

    Liebe Charlotte und Michael, ich bin Elvira aus DK. Wir hatten gerade ueber abnb zusammen geschrieben. Ich konnte Eure tlf nr nicht sehen, die ist wohl geschuetzt. Da fandt ich euch ueber facebook und sah Eure Reise-blok adresse. ….sanflies kennen ich auch…😣.Gute tips von Euch.
    Ich wuerde Euch gerne besuchen um das Zimmer zu sehen.
    Lg Elvira

Schreibe einen Kommentar