Visa Run Neuseeland

Visa Run

Oha, wie versprochen kommt hier noch der Bericht zu unserer Visum -Angelegenheit, bzw. meinem Visa Run. Das Ganze hat ja echt Ausmaße angenommen. Aber was solls, vielleicht geht ja alles gut.

Ich will Dir heute einmal erzählen, was wir so alles erlebt haben, als es um das Thema Visum in Neuseeland ging. Und zum Schluss haben wir auch noch den ein oder anderen Tip für Dich!

Wir haben unsere Reise ja über STA Travel gebucht. Das Visum für Indonesien (Bali) bekamen wir bei Einreise. Eigentlich Problemlos. Es gibt zwar eine Möglichkeit bei Einreise ein Visum zu beantragen, dieses kostet dann mehrere Dollar, aber das war bei uns gar nicht nötig. Wir waren ja nur für zwei Wochen im Land und so wurde uns einfach die Einreise und später die Ausreise in den Pass gestempelt.

Für Australien haben wir von STA das Visum erhalten. Alles schön vorbereitet. Ein Jahr gültig – multiple entry – und auf 3 Monate Landesaufenthalt begrenzt.

Neuseeland

In Neuseeland sah das Ganze aber schon anders aus. Wir wussten damals noch gar nicht wie lange wir eigentlich bleiben wollen. Charly, da unter 30, konnte ein Working Holiday Visa beantragen. Das fanden wir auch soweit ganz gut. Klar es wäre besser gewesen, wenn wir beide eines hätten haben können. Aber das ging ja nicht. Also haben wir dieses direkt beantragt. Das war auch eigentlich relativ einfach. Hat Charly ja alles gemacht. Du gehst einfach auf die Seite der Immigration, wählst dein Visa aus und stellt den Antrag. Du kannst zwischendurch immer wieder abspeichern und später weitermachen. Und dann wird das ganze bezahlt und abgeschickt.

Nach ein paar Tagen kam auch schon eine Antwort und alles war durch. Es gibt ganz viele Foren die Dir helfen den Antrag zu stellen. Eigentlich gibt es auch keine mengenmäßige Grenze für Deutschland. Die Visa z.B. für Australien sind begrenzt. Aber letztes Jahr war es dann wohl doch mal soweit, dass auf einmal keine Visa mehr durchgingen.

Ich hatte mich dazu entschieden das normale 3 Monats Visa bei Einreise zu nehmen und nach drei Monaten dann nochmal auszureisen. Oder wir reisen beide nochmal aus und machen irgendwo Urlaub und kommen dann zurück. So einen Visa Run soll es ja auch für Neuseeland geben.

Soweit der Plan

soweit, so gut. Aber wenige Wochen vor dem Start der Reise hatten wir nochmal im Internet geschaut und auch Charlys Onkel sagte es gäbe die Möglichkeit dass ich ein Visum beantrage und dann 9 Monate bleiben kann. Ich hab mich also hingesetzt und bei Immigration nachgesehen. Hier handelt es sich um das Visitor Visa. Solange Du aus einem der Visa Waiver Countries kommst. Okay, ich habe also vorsichtshalber in Berlin und dann in Hamburg bei der zuständigen Behörde der Neuseeländischen Botschaft angerufen. Sicher ist sicher und ich musste ja auch wissen, ob ich das beantragen kann, wenn ich möglicherweise bei Erteilung gar nicht mehr in Deutschland bin.

Ich wurde freundlich und zuversichtlich beraten. Der Herr in Hamburg hat sich alles angehört, zusammengefasst und mich dann ermutigt das Verfahren zu starten. „Stellen Sie den Antrag online, schreiben Sie ruhig rein, dass Ihre Frau schon ein WHV Visum hat, dann ist es sicher einfacher“.

Gesagt getan. Den Antrag gestellt, das Geld bezahlt und dann nach ein paar Tagen ging die Reise los.

Und dann der Knaller

Ich glaube wir waren in den letzten Zügen und es war wirklich kurz vor Abflug. Da kommt eine Mail aus London. Mary schreibt, dass Sie meinen Antrag bekommen hat und diesen Voraussichtlich ablehnen wird. Ich werde aus der Mail erstmal nicht schlau und auch im Internet ist nichts zu finden. Wir schalten Johannes, Charlys Onkel in Auckland ein. Er kann sich das Ganze auch nicht erklären. Nachdem ich bei der Immigration in Auckland von Deutschland aus bei Wartenummer 154 am Telefon gelandet bin, gebe ich vorerst auf. Johannes wir von Neuseeland aus die Warteschleife im Ohr behalten und mit jemandem vor Ort sprechen.

Melissa in Auckland konnte dann etwas Licht ins Dunkel bringen. Scheinbar ist es im Kleingedruckten des WHV Visa, welches Charly hat so, dass Sie keine Familienangehörigen mitbringen darf. D.h. Familienangehörige sind nicht Visa berechtigt. Melissa in Auckland findet das ganze auch nicht so toll und kann den Grund auch nicht genau verstehen. Schließlich muss Charly nachweisen, dass Sie genügend Barmittel besitzt und auch der Flug ist schon gebucht. Und auch ich muss genug Geld für 9 Monate nachweisen und bestenfalls auch den Rückflug. Dies alles liegt der Immigration vor. Auch Johannes ist bereit zu bürgen und ein Schriftstück aufzusetzen.

Die Rettung?

Melissa meint, dass es immer am zuständigen Officer hängt. Dieser Fall ist heikel und je nach dem wer hier zu entscheiden hat, kann die Entscheidung positiv oder negativ ausfallen.

Wir haben Glück und Melissa bietet Ihre Hilfe an. Sie schreibt eine Email an Mary in London und versucht noch etwas zu retten. Vorsichtshalber hat Sie uns aber angeraten, sollte das Visa abgelehnt werden, dieses lieber zurück zu ziehen. Denn mit einem abgelehnten Visa einreisen, das ist dann mehr als schwer. Melissa sagt, ich könne ja dann einfach normal als Tourist einreisen und meinen 3 Monats Stempel bekommen. Dann Ausreisen und wieder einreisen. Einmal pro Jahr geht das, denn man darf nicht mehr als 6 Monate im Land sein.

London

London ist ja eigentlich echt super! Aber in diesem Fall… naja wenigsten waren alle so nett und haben den Fall nochmal geprüft. Sprich Mary hat mit Ihrem Vorgesetzten gesprochen und beide sind zu der Entscheidung gekommen dies besser nicht zu entscheiden. Ich kann es ja auch irgendwie verstehen. Es gibt eben das Kleingedruckte und es ist manchmal das beste dies auch genau so auszuführen. Ach so, in Hamburg habe ich natürlich nochmal angerufen. Die Antwort war kurz und einfach. Hamburg sieht auch nur das was auf der Website steht und demnach hätte es keine Probleme geben dürfen.

Da waren wir dann irgendwie 120 Euro ärmer und viele Erfahrungen reicher. Aber was soll s, schließlich waren wir mittlerweile schon auf Bali und durften uns wegen der hohen Luftfeuchtigkeit nicht so aufregen.

Hat es dann geklappt?

Ja hat es, es gab nochmal einen kurzen aber doch entscheidenden Moment, nämlich als wir in Melbourne am Flughafen saßen und unser Flug nach Neuseeland in weniger als 2 Stunden abheben sollte. Irgendwie kamen wir darauf und dann wurde mir plötzlich klar. Ich darf nur nach Neuseeland einreisen, wenn ich einen Rückflug nachweisen kann, ganz klare Visa Bestimmungen. Und mein Rückflug geht erst im Mai. Das sind vom 9.November an etwas mehr als 3 Monate. Das gibt Ärger, also was machen? Noch schnell einen Flug buchen, der stornierbar ist? Das wäre das einfachste. Aber eigentlich wollten wir ja sowieso nach 3 Monaten nochmal irgendwo hin. Aber wo? Jetzt die Flüge nach Bali buchen und nach 3 Monaten nochmal zurück? Aber wie lange? Der doch woanders hin? Australien?

Schockschwerenot

Kennst Du das, wenn Du urplötzlich keine Lust mehr hast zu reden und nicht mehr klar denken kannst? So ging es mir da. Okay, ich hab dann gedacht, was soll s. probieren wir es, also probiere ich es. Denn eins war uns auch klar. Wir durften nicht in Neuseeland nebeneinander zur Kontrolle. Am besten jeder zu einem anderen. Und dann sollte das klappen. Nicht dass doch noch jemand auf die Idee kommt etwas neues Kleingedrucktes aus dem Hut zu zaubern. Ich war ja nicht Visa berechtigt. Aber die Immigration hat ja gesagt ich kann auf das 3 Monatsvisum einreisen. Muss man nicht verstehen. Und vor allem muss man es nicht auf die Probe stellen.

Wir sind also eingereist. Haben zwischen uns etwas Platz gelassen und bei der letzten Kontrolle in Auckland höre ich dann hinter mir. „Wieso sagt er denn dass er alleine reist, wenn Sie doch zusammen reisen?“. Klar vielleicht war dann doch auf einmal keiner mehr zwischen uns gewesen und wenn die Nachnamen dann gleich sind, dann fällt das schon auf. Ist aber gut gegangen.

Und jetzt?

Ja, jetzt sitze ich gerade alleine in Melbourne, teste meinen Visa Run. Ich bin heute morgen um 6:10 von Christchurch nach Melbourne geflogen. Habe mir etwas die Stadt angesehen und das nachgeholt was wir letztes mal nicht machen konnten. Es ist 20 Uhr. In wenigen Minuten kann ich wieder einchecken. Und um 00:10 geht der Flug zurück nach Christchurch. Ein bisschen mulmig ist mir. Schon die erstaunten Fragen in Melbourne. „Wie nur ein Tag?“

Genau nur ein Tag, das waren zu einen die günstigsten Flüge und zum anderen sollte das genügen. Mein Visa erlischt bei verlassen des Landes und man muss bei Einreise ein neues beantragen. So habe ich es irgendwo auf der Immigration Seite gelesen. Und dann kann ich weitere drei Monate bleiben. Kurz wurde es nochmal stressig die letzte Woche, denn wir mussten ja die Rückflüge umbuchen. Denn am 10. Mai ist es ja immer noch zu spät, wenn ich am 7. Februar wieder einreise.

Kein Urlaub vom Urlaub

Ja wir konnten uns einfach nicht entscheiden, wo genau wir hinwollen. Und nach Bali wäre zwar schön gewesen, ist aber von Neuseeland aus auch kein Spaß. Ich denke wir wären so bei 1.000 Euro für die Flüge gewesen. Und dann hätten wir schon 3-4 Wochen bleiben müssen um das geldtechnisch wieder klar zu bekommen. Aber auch dann hätte uns nach hinten ein Monat gefehlt. Also hängen wir lieber noch etwas nach Neuseeland dran und erkunden in den nächsten Wochen die Südinsel.

Ich pausiere jetzt an dieser Stelle und schreibe den Beitrag morgen fertig. Ich hoffe dass ich dann in unserem Camper sitze und gemütlich einen Kaffee trinken kann. Wir gehen jetzt einfach mal davon aus, dass ich in nicht mal 4 Stunden in den Flieger steige und spätestens um 7 Neuseeländischer Zeit wieder Fuß auf Neuseeländischen Boden setzen darf.

Es ist wie es ist, doofes Gefühl. Eigentlich kann nichts schief gehen. Aber aber aber.

***Update 21:30 – Visa Run***

Ich bin, zumindest in Melbourne durch die Kontrolle. Sitze jetzt hier und warte auf das Boarding. Aber auch das war schon ein Akt. Bei Jetstar gebe ich meine Buchungsnummer ein und wähle meinen Sitzplatz am Self-Boarding-Automat. Alles läuft, aber dann „Please contact an assistant“. Es kommt keine Bordkarte raus, nur ein Zettel. Damit gehe ich zu einem der netten Mitarbeiter. Der checkt meine Daten. Wohin? Wieso? Weshalb? Und dann, er braucht meinen Weiterflug. Den hab ich natürlich dabei. Zeige diesen vor und bekomme meine Bordkarte.

Okay, weiter durch die Kontrolle. Ich meistere die Schlange und lande an der Passkontrolle. Als ich meinen Reisepass scanne und danach selbst gescannt werde leuchtet es rot und ich muss zu einem Officer. Der prüft nochmal meine Daten, vergleicht das Bild und stellt eine Ähnlichkeit mit Michelle Pfeiffer fest. Zumindest namentlich, meint er. Ich darf auch hier weiter. Puh. das war knapp. Jetzt nur noch durch den Bodyscanner. Aber auch hier, kurz davor werde ich, ein Asiate und eine weitere Deutsche raus gezogen. Taschenkontrolle. Alles wird auf Dynamit und Drogen oder Sonstwas untersucht. Dann aber durch den Bodyscanner. Der beanstandet meine linke Hosentasche. Check! Und dann ab zum Gate 2.

***Update 05:30 – Visa Run***

Neuseeland! Ich bin wieder da. Der Flug war grauenhaft. Ruckelig, kalt und ungemütlich. Und immer der Gedanke, was mache ich eigentlich wenn es nicht klappt. Sollte ja, aber was wenn? Naja ich hab dann etwas geschlafen und wir sind sehr gut durchgekommen.

Bei der Ankunft waren 3 Schalter besetzt. Eine sah sehr nett aus, einer so mittelmäßig und eine eher gar nicht. Jeder der dort stand wurde zusammengefaltet. Ich hab echt gehofft nicht bei ihr zu landen. Aber klar, next please. Meinen Ausweis und die Einreisekarte hat Sie gerne genommen, mein Flugticket hat sie mir freundlicherweise vor die Füsse geworden.

Wo wohnen Sie in Christchurch? Wie lange bleiben Sie in Neuseeland? Was haben Sie mit dem Rucksack vor? Haben Sie Touren gebucht? Wo waren Sie in den letzten 30 Tagen?

Okay das war klar, dass das kniffelig wird. Ich war in Australien und in Neuseeland. „Okay, wie lange waren Sie vorher in Neuseeland?“ Naja so ca. 28 Tage?! „Und wie lange waren Sie in Australien?“ Einen Tag. „Einen Tag? wieso? wofür?“ Ich habe mir die Stadt angeschaut und ein bisschen gebummelt. „Also, was war der Hauptgrund für einen Tag Australien?“ Naja, der Hauptgrund war ein neues Visa?!

„New Visa?!“ knall bumm – mein Visa wurde mit der ganzen Härte des Gesetzes in meinen Reisepass gestempelt, dass ich den Abdruck auf der zweiten Seite noch sehe. Meine Arrival Card wurde dann an vielen Stellen Rot markiert und es wurde was drauf geschrieben. Ich gehe davon aus, dass Sie mich durch alle Einreiseschikanen leitet, die es so gibt.

Und raus ins Freie – Visa Run geglückt!

Ich stelle mich also in die Schlange an und werde direkt wieder von dem freundlichen Kollegen der Dame der alles von weitem beobachtet hat raus gezogen. Wollen wir uns kurz unterhalten? Klar wollen wir. Wir tauschen uns etwas aus, über meine Reisepläne, meine Barmittel, meinen ehemaligen Job in Deutschland und wo ich schon überall war. Ob ich meinen Rückflug auch gebucht habe und das Gespräch ist sehr nett. Klar, das ist sein Job. Aber ich glaube ich habe mich ganz gut gemacht. Er wünscht mir viel Spaß und ich darf durch Scanner und Hundekontrollen vorbei nach Neuseeland.

Gerade sitze ich noch im Flughafen und schreibe den Bericht zu Ende. Gleich geht es dann ins Taxi und auf dem Campingplatz wo Charly hoffentlich schon nen Kaffe gekocht hat. Aber ich glaube die schläft noch und hofft einfach dass alles gut geht. Gerade ist meine Kontrolleurin an mit vorbei in Ihren wohlverdienten Feierabend, abgeholt von Ihrer Schwester. Zumindest sah die Dame genauso aus. Ich war freundlich und habe ihr einen tollen Tag gewünscht. Sie hat nicht reagiert. Sicher ärgert Sie sich, dass ich nicht von den Hunden angenagt wurde.

Also, Ab heute neue 90 Tage Zeit in Neuseeland. Ob wir die komplett ausnutzen oder noch andere Pläne haben? Wir werden sehen. Hau rein und pass auf Dich auf.

Damit bei Dir alles läuft!

Schau auf die Seite der Immigration. es gibt so viele verschiedene Arten von Visa für Neuseeland. Willst Du einfach als Tourist rein und unter 3 Monaten bleiben, benötigst Du nur einen Rückflug (innerhalb der drei Monate) Es gibt immer wieder Erfahrungsberichte in denen dies ohne ging. Bei mir auch. Mich hat niemand danach gefragt. Aber mach Dir diesen Stress nicht. Ein paar Leute vor uns wurde einer raus gezogen, weil er keinen Rückflug hatte.

Willst Du vielleicht länger bleiben, bist Dir aber nicht sicher. Kein Problem. Komm ohne Visum und Du bekommst die drei Monate bei Einreise. Du bekommst per email eine Information dass diene Zeit abläuft, sobald es noch 2 Wochen oder so sind. Dann kannst Du Problemlos verlängern. Sprich einen Antrag auf ein Visum stellen. Dies kann dann Beispielsweise das Visitor Visa mit den dazugehörigen Kosten sein. Es lohnt sich also nicht um 2 Wochen zu verlängern.

Die Auskunft in Hamburg ist eigentlich recht gut. In unserem Fall war es leider für die Füße. Aber damit hatten ja so einige Ihre Probleme. Also ruf da ruhig an, nachdem Du auf der Immigration Seite deine Optionen angesehen hast und dort nicht weiter kommst.

Klick Dich in Facebook Gruppen ein und Suche dort nach Deiner Frage. Die meisten Fragen sind schon mehrmals gestellt worden, daher ist die Suche hier Dein bester Freund.

Lass es mich wissen, wenn Du noch Infos für uns hast. Vielleicht warst Du auch ein ganz spezieller Fall und hast was zu erzählen? Dann hau es mir in die Kommentare.

Also bis bald

Micha

2 Replies to “Visa Run Neuseeland”

  1. Puh, also das ist eine Geschichte! Auf so etwas kann man sich gar nicht vorbereiten, noch dazu wenn man glaubt, eh alles richtig gemacht zu haben…

    1. Das sag ich dir. Naja hat ja geklappt und der ein oder andere „alte Hase“ wird sicher sagen: „war doch klar. natürlich geht das.“ Aber es war schon aufregend. 🙂

Schreibe einen Kommentar