Irland 2015

21.11.2015 – 28.11.2015

Irland im November…

Wir hatten beide noch Urlaub und fanden kurzfristig einen super günstigen Flug nach Dublin (Ryan Air sein dank). Also Rucksäcke gepackt und auf nach Bremen.

Nach gut zwei Stunden Flugzeit sind wir in Dublin gelandet. Mit dem Shuttle machten wir uns direkt auf den Weg um unseren Leihwagen abzuholen. Auch hier hatten wir, vielleicht auf Grund der Jahreszeit, ein echtes Schnäppchen. (weniger als 90€ für eine Woche inkl. Versicherungen)

Noch am gleichen Abend haben wir Dublin den Rücken gekehrt und sind in den Fischerort Howth gefahren, dort hatten wir uns über Airbnb unsere erste Unterkuft in Irland angemietet.

Am nächsten Tag hat uns die Sonne leider wieder verlassen und der Regen hatte uns erreicht, wie soll es auch anderes sein, im November, in Irland…

Doch auch an den darauf folgenden Tagen war das Wetter leider wechselhaft. Es ging weiter zu den Cliffs of Moher.

Die Rundreise durch Irland geht weiter, entlang dem Wild Atlantic Way, der Westküste Irlands.

Auch ein Stopp am Hooks Head durfte natürlich nicht fehlen, schon im 13. Jahrhundert wurden hier Leuchtfeuer gezündet. Somit ist der Leuchtturm einer der ältesten in Europa und der älteste in Irland. Im Leuchtturmeigenen Café  kann man bei einer tollen Aussicht gut Frühstücken und sich aufwärmen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein weiterer Zwischenstopp der nicht fehlen durfte war Glendalough.

Dublin

Die letzten Tage unserer Irlandreise verbrachten wir in der Hauptstadt Dublin. Dort haben wir zwei Nächte in einem netten Hostel verbracht, nur gute 15 Minuten bis Temple Bar.

Nachdem wir eingecheckt hatten haben wir uns auf den Weg in die Stadt begeben, nach einer Weile sind wir dann auf  das Restaurant „Pitt Bros“ aufmerksam geworden. Hier haben wir fantastisch gegessen und durften uns zum Abschluss noch selbst ein Softeis zapfen.

An unserem letzten Tag haben wir die Free Walking Tour South mitgemacht, dank TripAdvisor sind wir auf die Tour aufmerksam geworden. Es ist eine tolle Möglichkeit die Stadt zu Fuß zu erkunden, die south Tour ist nur eine von mehreren Touren die man dort kostenlos machen kann.

2 Tage Dublin sind definitiv zu kurz, die Stadt hat so viel zu bieten.

Wir sind uns sicher das es nicht unser letzter Besuch in diesem tollen Land war, es gibt noch so viel zu entdecken, das nächste mal dann aber bestimmt im Frühjahr oder Sommer.

Bis bald

Charly

Das war Irland 2015

2 Replies to “Irland 2015”

  1. Rosemarie Jaletzky-Balzer sagt: Antworten

    Die Sehnsucht wächst … und da *sie* ja Flügel wachsen läßt – wird die Zeit kommen und ich komme wieder nach *Haus* (Howth) …
    The water is wide, I cannot get oer
    Neither have I wings to fly, give me a boat that can carry two and both shall row (naja eher nicht), my love and I

    1. Das ist eine super Idee, du weist ja wie viel es zu entdecken gibt, und das man am besten abseits der Pfade reist.

Schreibe einen Kommentar