Fergburger in Queenstown – a New Zealand must do?

Fergburger

Boah, harte Frage. Warst Du schon mal da? Ich liebe Burger. Und ich habe echt schon viele probiert. Manchmal war ich aber auch echt enttäuscht von großen Empfehlungen die dann nicht so gut waren.

Aber wer hat sich mit Neuseeland auseinander gesetzt und ist nicht irgendwann auf den Fergburger in Queenstown gestossen. Queenstown, die kleine Stadt die so viel zu bieten hat.

Unter anderem den besten Burger der Welt? Oder den Besten Burger Neuseelands? Wir haben uns der Herausforderung gestellt. Waren sowieso auf der Durchreise und wollten noch kurz ins DOC Büro in Queenstown. Also wieso nicht mal gucken, wovon da alle immer sprechen.

Naja eigentlich war ich schon 3 Tage vorher aufgeregt und hab mich an diesem Morgen schon wahnsinnig gefreut. Die Karte hatte ich vorsichtshalber schon mal online angeguckt. Du bekommst zwar eine Karte in die Hand gedrückt wenn du in der 15-30 minütigen Schlange stehst um bestellen zu können. Aber da wollte ich mich nicht drauf verlassen.

Die Karte

Die Karte ist schon sehr nett gemacht. Das Logo ist cool, ein bisschen hipster mäßig, maskulin und kernig. So wie ein Burger auch sein muss. Also hier passt schonmal alles. Die Auswahl ist super. Nicht zu viel nicht zu wenig. Es gibt 19 verschiedene Burger und dazu noch ein paar Varianten. Übersichtlich und schnell zu kapieren. Es gibt auch Gluten freie Buns.

Beilagen gibt es natürlich auch. Fritten, verschiedene Saucen. Calamari und Onion Rings. Auch für die Kleinen gibt es etwas.

Bestellen

Okay, man kann telefonisch bestellen. Das empfehlen auch einige. Dann kannst Du einfach durch und direkt abholen. Erspart Dir einige Zeit. Wir hatten Glück und nachdem wir uns an der Fergburger Eisdiele und der Fergburger Bäckerei vorbeigedrängt hatten, standen wir auch schon in der Schlange. Es gibt eine Schlange, die teilweise bis zu einer halben Stunde lang sein kann.

Und dann stehen natürlich massenhaft Leute um den Laden rum und warten auf Ihre Bestellung, bzw. warten diese drauf, dass Ihre Nummer erscheint und der gute Burger abgeholt werden kann.

Du bekommst direkt eine Karte in die Hand gedrückt, damit Du dir die Wartezeit etwas verkürzen kannst. Wir haben ca. 15 Minuten in der Schlange gestanden. Danach ging es an die Bestellung. Das war einfach. Ich habe einen Double Ferg with Blue Cheese bestellt. Charly hatte den Tropical Swine. Dazu einmal Fritten mit Ketchup. Ich glaube wir haben 34,90 Dollar bezahlt. Das sind knapp 24 Euro. Das ist eigentlich absolut fair.

Abholen

Gut, das kennt man ja schon. Du bekommst eine Nummer auf deinem Kassenzettel und dann rotieren alle hinter den Tresen. Also eigentlich rotieren hier alle immer und ständig. Das ist schon Wahnsinn sich das mal anzusehen. Wir warten also geduldig. Ich glaube es waren nochmal ca. 15 Minuten. Wir haben uns dafür entschieden drinnen zu warten und auch direkt dort am Fenster zu essen. Denn es hatte mittlerweile richtig angefangen zu regnen. Einen Platz bekommst Du nicht immer, aber es war Mittag und nicht so viel los. Und dann war unsere Nummer dran.

Genießen

Ich bin schnell los und hab die Burger abgeholt. Und dann wurde erstmal ein Foto gemacht. Ein Video gemacht. Ich glaube wir waren sogar bei Facebook live. 🙂

Naja und dann haben wir erstmal probiert. Und was soll ich sagen. Der Burger ist sehr, sehr, sehr gut! Wirklich!

Das Brot ist perfekt. Es weicht überhaupt nicht durch, okay ein wenig, aber eigentlich nein, überhaupt nicht!

Das Fleisch ist perfekt gebraten gewesen und sehr gut gewürzt. Bei mir war natürlich der Blue Cheese auch noch ein absoluter Hammer.

Ich muss sagen, der Burger ist sicherlich einer der besten Burger in Neuseeland. Ob es DER Beste Burger ist, das können wir wirklich nicht sagen. Echt schwer. Hier stimmt einfach alles. Und vor allem Preis/Leistung. Als wir in der Schlange standen war ein deutsches Ehepaar hinter uns. Rein aus neugier wollten die wissen wieso hier eine Schlange ist und haben sich mal angestellt. Nachdem die beiden eine Karte bekommen haben meinte der Mann dann, naja es kann ja nur zwei Gründe geben, wieso hier so eine Schlange ist, entweder ist es billig oder sehr gut. Er meinte dann es sei wohl billig und die beiden sind von Dannen gezogen. Ich hoffe die haben eine tolle Portion Fisch&Chips in irgendeiner Seitenstraße bekommen.

Nein, mal ehrlich. Das ist auf jeden Fall Geschmacksache. Wir hatten einen richtig richtig super Burger auf Bali. Und wir hatten einen mega schlechten Burger in der Bay of Islands. Dieser war übrigens teurer als der Ferg.

Wieso solltest DU hier vorbei?

  • Der Fergburger ist lecker! Das Fleisch ist super gewürzt. Der Salat ist frisch. Die Saucen sind gut abgestimmt.
  • Der Fergburger Bun ist knackig und wirklich sehr, sehr gut.
  • Preis Leistung ist hier perfekt. Die Burger sind nicht günstig, aber für den Preis bekommst Du was wirklich sehr gutes!
  • Spannend! Der Fergburger ist spannend. Wir haben es genossen aus dem Fenster zu schauen und den anderen Leuten förmlich anzusehen wie schwierig es ist eine Entscheidung zu treffen. Wir haben Leute gesehen die erst einmal 5 Päckchen MC Donalds Ketchup ausgepackten und den Fergburger damit verziert haben… spannend!

Hier kommst Du direkt auf die Seite und kannst Dir ein Bild machen!

Also viel Spaß beim anstellen und ich hoffe Dir hat der Artikel gefallen. Schreib mir doch in die Kommentare ob Du auch schon mal dort warst.

 

2 Replies to “Fergburger in Queenstown – a New Zealand must do?”

  1. Wenn wit heute irgendwo Buger bestellen oder diese gar selber machen, vergleichen wir sie immer mit denen vom Fergburger. Ich würde sagen, wir haben da den besten der Welt gegessen. Es ist aber nicht nur das Fleisch oder der Bun, es ist auch die Atmosphäre. Es ist sogzusagen ein Lifestyle. Ich hoffe irgendwann in meinem Leben, bekomm ich nochmal so einen Fergburger. P.S Wir haben uns damals die Speisekarte zur Erinnerung gleich mitgenommen 😉

    1. Hallo Lui,
      😉 das haben wir auch, also die Speisekarte mitgenommen. Ich hab gemeint das ist ja dann auch mal gut für zuhause. Die Burger sind wirklich sehr sehr gut. Ich glaube wenn wir wieder einmal auf der Südinsel sind, dann kommen wir dort auf jeden Fall auch vorbei.

Schreibe einen Kommentar