Camping in Holland

Donnerstag bis Sonntag

Am 5.5.16 (Christi Himmelfahrt) haben wir das Auto mit unserer Camping Ausrüstung und natürlich den Fahrrädern beladen und sind nach Holland gefahren. Besser gesagt, wir sind in den Landal Park Esonstad gefahren, dort ist ein Campingplatz angeschlossen. Also können wir die Annehmlichkeiten des Parks nutzen, wohnen aber in unserem Zelt etwas abseits vom Trubel.

Nach einer ziemlich kalten Nacht haben wir am Freitag morgen in der Sonne gefrühstückt und dann am Mittag die  Gegend erkundet. Wir sind eine Runde bis zum Yachthafen gelaufen und haben uns die schicken Boote angeschaut.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wer mag kein Softeis- Also haben wir die Gunst der Stunde genutzt und uns im Zentrum des Parks erstmal eins gegönnt.

Fahrradtour und Gecoachen in Holland

Ein ausgiebiges Frühstück war das beste was mir Gestern passieren konnte. Denn nachdem alles gespült war haben wir uns auf unsere Fahrräder geschwungen und dann nach circa 15KM Fahrt Lauwersoog erreicht.

Auf dem Weg dorthin konnten wir noch unserm Hobby, dem Geocachen nachgehen und einen ersten Cach für diesen Urlaub bergen. Eine kleine Stärkung gab es dann, in Form von Eis, auf dem Campingplatz in Lauwersoog. Dieser ist super gelegen und das Restaurant bietet eine schöne große Terrasse die zum Verweilen einlädt. Dort konnten wir auch das kostenfreie WIFI nutzen und nach weiteren Caches Ausschau halten. Einer wartete nicht weit entfernt, direkt am Hafen von Lauwersoog, darauf von uns gefunden zu werden. Dafür haben wir den Radweg verlassen und sind direkt in das Hafenviertel gefahren. Kurz nachdem wir angekommen waren haben sich noch andere Geocacher zu erkennen gegeben und wir konnten die Dose gemeinsam heben. Nun konnten wir gestärkt und mit einem neuen Cache in der Statistik zurück auf den Campingplatz fahren.

Der Rückweg…

Der Anfang des Wegs war wirklich sehr angenehm zu fahren. Es war immer eine leichte Brise Wind im Rücken zu spüren, doch leider hielt das nicht besonders lang an. Denn nach kurzer Zeit war der Wind da wo ich ihn nicht wirklich brauchen konnte…er blies mir direkt ins Gesicht, also durfte ich den Rest der 15KM mit dem Gegenwind und mit mir selber kämpfen. Als der Kampf endlich gewonnen war konnte ich die Beine hoch legen und einfach Ausspannen. Den Abend durften wir dann bei Gegrilltem und einem wunderschönen Sonnenuntergang genießen.

Das Unterhaltungsprogramm im Landal Park Esonstad

Nachdem wir uns heute die Greifvogelshow angesehen haben, haben wir uns zur Abkühlung noch eins von der leckeren Softeis gegönnt. Als dieses alle war sind wir wieder an die Rezeption des Parks gegangen und haben dort darauf gewartet abgeholt zu werden. Denn wir hatten uns zum Bogenschießen angemeldet. Für nur 5€ pro Person durfte jeder ein paar Pfeile abschießen und uns dabei fühlen wie Robin Hood oder „Arrow“, was einem lieber ist.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Den heutigen Tag lassen wir bei ein paar kühlen Getränken und der ein oder anderen Wurst ausklingen.

Wir melden uns in den nächsten Tagen wieder!

Charly

Schreibe einen Kommentar