Bali, Australien, Neuseeland 2016 – the journey begins

Unsere Reise beginnt…

und wir sind sehr aufgeregt. Was ist die letzten Wochen und Monate so passiert? Eigentlich so viel, dass es unser ganzes Leben auf den Kopf gestellt hat. Charly und ich spielten schon seit Beginn diesen Jahres mit dem Gedanken unseren Hauptwohnsitz wieder in die Heimat zu verlegen um näher bei Familie und Freunden sein zu können.

Für den Job hätte zumindest ich dann pendeln müssen, aber das wäre für uns beide eher nebensächlich gewesen. Doch dann sollte alles anders kommen. Nach fast 10 Jahren in der gleichen Company hat man viel erlebt und viele kommen und gehen gesehen. Ich hatte mal eine Kollegin die sprach von der persönlichen Schmerzgrenze. In diesem Jahr war es dann so weit, meine sollte erreicht sein. Nach langem überlegen, abwägen der Risiken und Gesprächen mit der Familie, trafen wir eine Entscheidung.

Mein Job, den ich am 01.09.2016 genau 10 Jahre inne gehabt hätte, hängte ich an den Nagel und wir kündigten Wohnung, Jobs und unsere Existenz.

Doch was dann? Wir haben uns dazu entscheiden, genau das zu tun, von dem wir seit einigen Jahren geträumt hatten. Bisher gab es aber zu viele Dinge die uns dazu im Weg gestanden haben. Also suchten wir keine neue Wohnung, sondern lagerten alle persönlichen Dinge ein. Wir suchten keinen neuen Job, sondern meldeten uns beim Arbeitsamt an und direkt wieder ab.

Wir sind weg und zwar für länger.

Also machten wir uns auf den Weg nach Giessen in das nächste STA Travel Reisebüro. Eins war klar. Nach Neuseeland wollen wir auf jeden Fall. Also hingesetzt und aufgepasst. Vor Dir liegt eine Weltkarte und die erste Frage ist, wo wollt ihr denn hin? Nichts einfacher als das, wir wollen nach Neuseeland, aber davor? und danach?

Der Plan ist dann relativ schnell gefasst. Wir wollen nach Bali, Australien und ganz lange nach Neuseeland. Das sollte kein Problem sein. Charly beantragt ein Work and Holiday Visum. Dann kann sie nicht nur ein Jahr bleiben in Neuseeland, sondern auch arbeiten. Perfekt! Mein Visum ist da schon etwas schwieriger. Für das Work and Holiday Visum bin ich zu alt. Also kann ich nur das normale 3 Monats Visum bei der Einreise bekommen. Muss dann nach 3 Monaten wieder raus und kann dann weitere 3 Monate bleiben. Easy denken wir, fliegen wir einfach auf die Fiji Inseln und machen Urlaub. Zum Visum gibt es aber noch mehr zu berichten. Vielleicht später nochmal.

Also, an was muss man alles denken? Reiserücktritt, Reiseabbruch, Krankenversicherung. Hier bist Du bei STA Travel echt gut aufgehoben. Die wissen beschied. Klar kannst Du dich auch Wochen oder Monate mit eigenen Routen beschäftigen und Flüge einzeln buchen. Dabei sparst Du sicher ein paar Euro. Wir haben alles bei STA gebucht und können sogar die großen Flüge verschieben.

Also alles gebucht, die Eltern überzeugt dass die Entscheidung gut ist und angefangen Listen zu machen. Was wollen wir alles sehen, wo übernachten wir? Was müssen wir mitnehmen und wie ist das mit dem Gepäck? Wir haben uns für unsere Wanderrucksäcke entschieden und zusätzlich bekommt jeder eine Reisetasche die man rollen kann. Zu viel? ja definitiv, aber das merken wir natürlich erst später.

Zuhause haben wir dann noch Abschied von unseren Freunden genommen. Im August noch unsere lange geplante Hochzeit gefeiert. Langsam aber sicher haben wir dann realisiert, was es eigentlich bedeutet, nicht mehr mitnehmen zu können als man tragen kann. Der Abschied von Arbeitskollegen und Freunden, sowie natürlich der Familie war schwer, aber auch erleichternd. Wir wussten, jetzt beginnt etwas ganz Neues!

Wo sind wir?

Heute sitzen wir auf Lombok und haben uns den Tag dafür frei genommen endlich ein paar Berichte zu schreiben. Charly hängt noch immer an der Digitalisierung unserer Neuseeland Berichte aus 2014. Damals hatten wir alles nur per Stift auf Papier gebracht und noch keine Gedanken an einen Blog verwendet. Ich will heute noch die ersten Eindrücke von Bali zu Papier bringen und ein paar wirklich tolle Bilder mit Dir teilen. Und natürlich müssen wir uns immer wieder mit dem Thema Blog beschäftigen, denn Profis sind wir sicher nicht:-)

Also sei weiter gespannt und kommentiere ordentlich. Wenn Dir etwas fehlt, Du Infos für uns hast, immer her damit.

bis bald.

Micha

 

Schreibe einen Kommentar